Ärzte Zeitung, 21.09.2012

Arzneien

Pharma-Allianz für rasche Innovationen

PHILADELPHIA (maw). Zehn führende Biopharmazie-Unternehmen haben eine gemeinnützige Organisation zur Beschleunigung der Entwicklung neuer Medikamente gegründet.

Abbott, AstraZeneca, Boehringer Ingelheim, Bristol-Myers Squibb, Eli Lilly and Company, GlaxoSmithKline, Johnson & Johnson, Pfizer, Roche und Sanofi haben mit TransCelerate BioPharma Inc. ("TransCelerate") nach eigenen Angaben die bisher größte Initiative dieser Art gegründet.

Ziel der Zusammenarbeit sei es, die Qualität klinischer Studien zu verbessern und Patienten schneller mit neuen Medikamenten zu versorgen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »