Ärzte Zeitung, 19.11.2012

Novartis ehrgeizig

14 Blockbuster bis 2017

DREIEICH. Novartis sieht sich für anhaltendes Wachstum bestens gerüstet. 2017 wollen die Schweizer 14 oder mehr Blockbuster im Markt haben. 2011 waren es sieben.

Mit 73 neuen Wirkstoffen verfüge man über eine der besten Pipelines der Branche, heißt es in einer Mitteilung.

Zu deren Höhepunkten zählt Novartis zwei neue Medikamente gegen Herzinsuffizienz (RLX030, ein rekombinantes Relaxin2 und LCZ696, ein Stimulator des endogenen natriuretischen Peptid-Systems kombiniert mit Valsartan) sowie einen Interleukin-17A-Hemmer (AIN457) gegen Psoriasis und MS.

Für RLX030 sollen die ersten Zulassungen Anfang 2013 beantragt werden. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »