Ärzte Zeitung, 21.11.2012

Studie

Pharmamarkt sprengt bald Billionen-Marke

FRANKFURT/MAIN. Der globale pharmazeutische Markt könnte bis 2020 auf einen Gesamtumsatz von 1,6 Billionen Dollar (rund 1,3 Billionen Euro) wachsen.

Das ist das Ergebnis der Studie "From vision to decision, Pharma 2020" der Unternehmensberatung PricewaterhouseCoopers.

Dabei würden die Umsätze der "Big 5" in Europa - Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und Vereinigtes Königreich - von 205 Milliarden auf 194 Milliarden US-Dollar sinken.

In den Wachstumsmärkten wie Brasilien, Russland, China und Südafrika, aber auch Teilen Südamerikas und Osteuropas hingegen würden sich die Umsätze mehr als verdoppeln, von derzeit 205 Milliarden auf 499 Milliarden US-Dollar. (maw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10798)
Organisationen
PricewaterhouseCoopers (63)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »