Ärzte Zeitung, 29.11.2012

Pharmagroßhandel

Haniel verkauft Anteile von Celesio

DUISBURG. Haniel hat seine Beteiligung an dem Pharmagroßhändler Celesio wie angekündigt auf 50,01 Prozent reduziert und damit rund 100 Millionen Euro erlöst.

Das Duisburger Familienunternehmen teilte am Mittwoch mit, es habe 7,9 Millionen Aktien zum Stückpreis von 12,60 Euro verkauft. Händler hatten mit einem Preis in diesem Bereich gerechnet.

Das Angebot war laut Haniel fünffach überzeichnet. Neben Celesio will Haniel außerdem in den nächsten 18 Monaten etwa 13,7 Millionen Metro-Aktien abstoßen, um seine Schulden auf unter zwei Milliarden Euro zu drücken.

Die Metro-Beteiligung würde damit auf 30,01 Prozent sinken. (dpa)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10489)
Organisationen
Celesio (146)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »