Ärzte Zeitung, 06.12.2012

Sanicare

Betrieb der Apotheken geht weiter

OSNABRÜCK. Das Landgericht Osnabrück hat das Insolvenzverfahren über den Nachlass des kürzlich verstorbenen Apothekers Johannes Mönter eröffnet.

Auswirkungen auf den Geschäftsbetrieb der Versand- und Offizinapotheken der Sanicare-Gruppe ergäben sich dadurch aber nicht, teilt die Kanzlei des Insolvenzverwalters, Schultze & Braun, mit. Lediglich eine krankenhausversorgende Filiale in Bielefeld sei geschlossen worden.

Zur Unternehmensgruppe gehören außer drei Apotheken auch ein Sanitätshaus und ein Campingplatz. 560 Mitarbeiter seien von der Insolvenz betroffen, heißt es. Die Suche nach Investoren schreite voran.

Der Insolvenzverwalter sei optimistisch, in einigen Wochen neue Betreiber für die Mönter-Unternehmungen gewonnen zu haben, so ein Sprecher von Schultze & Braun. Besonders herausfordernd gestalte sich die Suche nach Interessenten für die Apotheken.

Da der Fremd- und Mehrbesitz an Apotheken in Deutschland nicht erlaubt ist, müsse bei jeglicher Finanzierungslösung "ein Apotheker an der Spitze stehen". (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10803)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »