Ärzte Zeitung, 07.01.2013

Pro Generika

OmniVision neues Mitglied

BERLIN. Die auf die Herstellung von Ophthalmologika spezialisierte OmniVision GmbH ist seit 1. Januar Mitglied von Pro Generika.

Damit vertritt der Branchenverband nun 18 Unternehmen, die sich der Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Generika und Biosimilars verschrieben haben.

Nach Angaben von Pro Generika hat das Ende 2003 von Burkhardt Hoffmann gegründete Unternehmen OmniVision seinen Hauptsitz in Puchheim. Das Unternehmen ist auch in der Schweiz, in Belgien und in Skandinavien präsent.

Die Gesellschaft kooperiert dort mit ansässigen Partnern. Im Mittelpunkt der Aktivitäten von OmniVision steht derzeit eigenen Angaben zufolge die altersbedingte Makuladegeneration. (ck)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10489)
Organisationen
Pro Generika (156)
Krankheiten
Augenkrankheiten (326)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »