Ärzte Zeitung, 22.01.2013

Medica

Kongress soll mehr Profil gewinnen

KÖLN. Die Messe Düsseldorf will den Medica Kongress neu positionieren.

Die Veranstaltung, die seit Jahren die Medizinmesse Medica in Düsseldorf flankiert, wird ab diesem Jahr von der Messegesellschaft selbst ausgerichtet und nicht mehr vom langjährigen Kooperationspartner, der Medica - Deutsche Gesellschaft für Interdisziplinäre Medizin.

Das Profil des Kongresses solle geschärft werden, kündigt Messe-Geschäftsführer Joachim Schäfer an.

"Nicht die Themenmasse macht's, sondern das, was für die medizinischen Anwender von besonderer Relevanz ist." Zudem soll die Veranstaltung, die auch ärztliche Fortbildung umfasst, internationaler werden. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Schelte für die SPD und die Bürgerversicherung

Bei der Eröffnung des 120. Deutschen Ärztetags nahm BÄK-Präsident Montgomery die Gerechtigkeitskampagne der SPD ins Visier. Lob gab es hingegen für Gesundheitsminister Gröhe. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »