Ärzte Zeitung, 31.01.2013

Trotz Generika

Pfizer nur mit geringem Umsatzminus

NEW YORK. Währungseffekte, vor allem aber generischer Wettbewerb für den Cholesterinsenker Lipitor® (Atorvastatin) haben Pfizer 2012 einen Umsatzrückgang um zehn Prozent auf knapp 60 Milliarden Dollar (44,6 Milliarden Euro) beschert.

Abgefedert wurde der Rückgang durch geringere F&E-, Vertriebs- und Restrukturierungskosten, sodass operativ nur noch ein Rückgang von zwei Prozent auf 12,1 Milliarden Dollar zu verzeichnen war.

Eine niedrigere Steuerlast und der Veräußerungserlös für die im November an Nestlé abgegebene Sparte Pfizer Nutrition sorgten nach Steuern für eine Zunahme des Gewinns um 45 Prozent auf 14,6 Milliarden Dollar. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10872)
Organisationen
Nestlé (90)
Pfizer (1359)
Wirkstoffe
Atorvastatin (260)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Dicke Raucher riskieren ihre Haarpracht

Doppelt ungünstig: Adipöse Raucher haben ein erhöhtes Risiko für Alopezie. Ein solcher Zusammenhang wird aufgrund der Resultate einer italienischen Studie vermutet. mehr »

Mein Ausweg aus dem Hamsterrad

Jana Draffehn ist Ärztin in Weiterbildung und will eine Hausarztpraxis im thüringischen Hermsdorf übernehmen. Warum das Leben als Landärztin ist für sie ein Traumjob mit vielen Vorteilen ist. mehr »

Warum die Therapie manchmal nicht klappt

Spricht ein Patient mit Erektiler Dysfunktion (ED) schlecht auf eine Therapie mit PDE-5-Hemmer an, kann es an der Dosis liegen – oder am Mann. Unser Sommerakademie-Spezial. mehr »