Ärzte Zeitung, 15.02.2013

Studien

Rheinland-Pfalz und Chennai kooperieren

CHENNAI/MAINZ. Vertreter des Diabetesclusters Rheinland-Pfalz haben mit Forschungs- und Gesundheitseinrichtungen in Chennai im indischen Bundesstaat Tamil Nadu eine Kooperation im Bereich klinischer Forschung vereinbart.

Wie das rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerium informiert, sollen sich rheinland-pfälzische und indische Unternehmen zusätzlich zur gemeinsamen Auftragsforschung wechselseitig in beiden Ländern bei der Durchführung klinischer Studien unterstützen.

Die Partnerschaft sei laut Ministerium auch Ausdruck einer auf Nachhaltigkeit und Innovationsorientierung ausgerichteten Politik für den Mittelstandin Rheinland-Pfalz. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »