Ärzte Zeitung, 27.02.2013

Psoriasis

LEO sichert sich Kandidaten von 4SC

PLANEGG/BALLERUP. Der Pharma-Entwickler 4SC AG und die dänische LEO Pharma haben eine Vereinbarung zur Entwicklung eines Wirkstoffkandidaten aus der Pipeline von 4SC getroffen.

Das Präparat soll zur oralen Therapie entzündlicher Hautkrankheiten dienen. In präklinischen Modellen habe es "die Symptome von Psoriasis deutlich reduzieren und zum Teil sogar vollständig beseitigen" können, heißt es.

4SC erhält vorab eine Million Euro. LEO wird die weiteren F&E-Arbeiten finanzieren und erwirbt damit eine exklusive Option auf die weltweiten Rechte an dem Wirkstoff.

Wird diese Option ausgeübt, hat 4SC Anspruch auf bis zu drei Millionen Euro Meilensteinzahlungen sowie bis zu 92 Millionen Euro beim Erreichen weiterer Entwicklungsziele. Außerdem wird 4SC an späteren Produktumsätzen beteiligt sein. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »