Ärzte Zeitung, 28.02.2013

Roche

Gremium für Studien-Zugang gegründet

BASEL. Roche will den Zugang zu klinischen Studiendaten für externe Forscher verbessern. Ein unabhängiges Expertengremium werde Anträge auf Zugang zu anonymisierten Patientendaten von Roche prüfen und genehmigen, heißt es.

Außerdem werde Roche die Veröffentlichung vollständiger klinischer Studienberichte "für alle zugelassenen Medikamente unterstützen" und Forschern auch solche Studienberichte auf Anfrage zur Verfügung stellen, die bei den Behörden nicht vorliegen.

"Wir unterstützen die Forderungen an die Pharmaindustrie nach mehr Transparenz klinischer Studiendaten im Interesse der Patienten und des medizinischen Fortschritts", kommentierte Daniel O'Day, Mitglied im Vorstand von Roche Pharma. (eb)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10923)
Organisationen
Roche (666)
Personen
Roche Pharma (384)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »