Ärzte Zeitung, 12.04.2013

Malaria

Sanofi startet neuartige Artemisinin-Synthese

GARESSIO. Sanofi hat im norditalienischen Garessio eine Anlage zur halbsynthetischen Herstellung des Malariawirkstoffes Artemisinin eingeweiht.

An der Entwicklung eines photochemischen Teilschritts des Verfahrens habe Sanofi Deutschland maßgeblichen Anteil gehabt, heißt es.

Die neuartige Synthese aus Artemisininsäure, die eine höhere Ausbeute als die Extraktion von Einjährigem Beifuß ermöglicht, wurde von der Non-Profit-Organisation OneWorld Health angestoßen und von der Bill & Melinda Gates Foundation finanziert.

Sanofi wird den Wirkstoff zum Selbstkostenpreis abgeben; dieses Jahr sollen 35 Tonnen produziert werden, kommendes Jahr bereits 50 bis 60 Tonnen. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »