Ärzte Zeitung, 15.04.2013

200 Arbeitsplätze

Boehringer Ingelheim investiert in Wien

WIEN. Für 16 Millionen Euro baut Boehringer Ingelheim seinen Standort Wien aus. Ende voriger Woche wurde der Grundstein für ein neues Bürogebäude gelegt, in dem rund 200 Arbeitsplätze untergebracht werden sollen.

Vorgesehen ist, den Neubau bis Mitte 2014 fertig zu stellen. Das "Boehringer Ingelheim Regional Center Vienna" steuert die Pharmageschäfte in Österreich und mehr als 30 Ländern der Region Mittel- und Osteuropa.

Zudem wird von Wien aus die gesamte klinische Forschung der Region gesteuert. Außerdem ist Wien Zentrum für Boehringers Krebsforschung und einer seiner großen Biotech-Standorte. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10806)
Organisationen
Boehringer Ingelheim (807)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »