Ärzte Zeitung, 15.04.2013

Biotech

Agennix droht die Abwicklung

HEIDELBERG. Das deutsche Biotech-Start-up Agennix AG steht möglicherweise kurz vor der Auflösung. Auf einer außerordentlichen Hauptversammlung am 22. Mai sollen die Aktionäre über eine Kapitalherabsetzung 20:1 abstimmen sowie über die Auflösung der Gesellschaft.

Bereits im Herbst vergangenen Jahres waren einschneidende Kostenmaßnahmen beschlossen worden und ein Personalabbau, der die Hälfte der damals rund 70-köpfigen Belegschaft betraf.

Grund dafür: Der wichtigste Medikamentenkandidat von Agennix, das Krebsmittel Talactoferrin, war in Phase-III gescheitert. Jetzt kündigte Agennix weitere Entlassungen an. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10661)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »