Ärzte Zeitung, 25.04.2013

Erstes Quartal

Novartis macht mehr Gewinn

BASEL. Novartis weist für das erste Quartal 2013 einen Reingewinn von 2,42 Milliarden Dollar (1,86 Milliarden Euro) aus. Wie der Pharmakonzern mitteilte, sind das sieben Prozent mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum.

Der Konzernumsatz erhöhte sich um zwei Prozent auf 14,02 Milliarden Dollar (10,9 Milliarden Euro), wechselkursbereinigt um vier Prozent. Am Ausblick für das Gesamtjahr hält Novartis fest.

Demnach wird ein Nettoumsatz auf Vorjahresniveau (56,6 Milliarden Dollar, rund 43,5 Milliarden Euro) erwartet.

Novartis gab außerdem einen Personalwechsel bekannt: Der bisherige Finanzchef der Pharmasparte, Harry Kirsch, wird Finanzchef des Gesamtkonzerns. Er folgt Jon Symonds, der nach 17 Jahren zurücktritt. Bis Ende des Jahres wird Symonds aber noch als Berater von Konzernchef Joseph Jimenez tätig sein. (eb)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10803)
Organisationen
Novartis (1508)
Personen
Joseph Jimenez (19)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »