Ärzte Zeitung, 07.05.2013

Jahresumsatz

Lohnhersteller Aenova legt drei Prozent zu

PÄHL. Die Aenova Group, eine Holding mehrerer pharmazeutischer Lohnhersteller, hat ihren Umsatz 2012 um drei Prozent auf 269 Millionen Euro verbessern können.

2013 wird mit einem organischen Wachstum von sechs Prozent gerechnet sowie einer absoluten Zunahme des Umsatzes auf rund 500 Millionen Euro. Ausschlaggebend hierfür ist die Erstkonsolidierung der beiden Neuerwerbungen Temmler und Eurovital Pharma.

In die Standortmodernisierung sollen dieses Jahr 30 Millionen Euro investiert werden. Aenova-Eigner ist der Finanzinvestor BC Partners, der das Unternehmen innerhalb der kommenden fünf Jahre an die Börse bringen will. Im Zuge dessen seien weitere Akquisitionen nicht ausgeschlossen, heißt es. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10797)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »