Ärzte Zeitung, 14.05.2013

Übernahme

Actavis bestätigt Interesse an Warner Chilcott

NEW YORK. Der US-Generikakonzern Actavis hat Berichte bestätigt, wonach er eine Übernahme von Warner Chilcott sondiert. Die Gespräche mit dem Management des irischen Pharmaunternehmens seien in einem frühen Stadium und bislang noch kein greifbares Ergebnis in Sicht, heißt es.

Warner Chilcott entwickelt und vermarktet Original-Arzneimittel unter anderem in den Anwendungsgebieten Frauengesundheit, Gastroenterologie und Dermatologie.

2012 setzten die Iren rund 2,5 Milliarden Dollar (1,9 Milliarden Euro) um und erzielten daraus 403 Millionen Dollar Gewinn nach Steuern. An der Börse wird Warner Chilcott aktuell mit rund 3,5 Milliarden Euro bewertet. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10476)
Organisationen
Warner Chilcott (9)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »