Ärzte Zeitung, 14.05.2013

Merckle-Gruppe

Pharmahändler Phoenix legt operativ zu

MANNHEIM. Der zum Firmenimperium der Familie Merckle gehörende Pharmagroßhändler Phoenix hat das Geschäftsjahr 2012/13 (zum 31.Januar) wegen Einmaleffekten mit einem zweistelligen Gewinneinbruch abgeschlossen.

Operativ konnte sich das Mannheimer Unternehmen aber verbessern: Der Umsatz ging um knapp ein Prozent auf 25,3 Milliarden Euro zurück. Das Betriebsergebnis (EBITDA) nahm um nicht ganz drei Prozent auf fast 554 Millionen Euro zu.

Wertminderungen sowie Kosten für eine Refinanzierung wirkten auf den Gewinn vor Steuern mit einem Rückgang um 21 Prozent auf 237 Millionen Euro aus.

Phoenix ist europaweit tätig und beschäftigt rund 28.700 Mitarbeiter. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10926)
Organisationen
Phoenix (120)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »