Ärzte Zeitung, 29.05.2013

Elan

Royalty Pharma lässt nicht locker

NEW YORK. Die US-Beteiligungsgesellschaft Royalty Pharma ist im ersten Anlauf mit dem Vorhaben gescheitert, die irische Elan Corporation zu übernehmen.

Eine Mitte Februar ergangene Offerte an die Aktionäre über elf Dollar je Titel - zwischenzeitlich auf 11,25 Dollar erhöht - brachte lediglich 0,01 Prozent der ausstehenden Elan-Papiere ein.

Aufgeben will die auf Lizenzen und Patente fokussierte Royalty aber noch nicht und stockte ihr Angebot auf 12,50 Dollar je Elan-Anteil auf. Insgesamt würde die Übernahme damit 7,5 Milliarden Dollar kosten. Die neue Frist zur Aktien-Andienung endet am 6. Juni. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10923)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »