Ärzte Zeitung, 13.06.2013

Start-up

Privatinvestor steigt bei Ordermed ein

BONN. Die Bonner Investmentgesellschaft 7x7 GmbH hat 15 Prozent an dem Start-up Ordermed erworben. Die 2011 gegründete Ordermed betreibt Online-Dienste, mit denen sich unter anderem Ärzte, Apotheker und Patienten vernetzen lassen.

Darüber werden etwa Lieferdienste von Apotheken zur Abwicklung von Folgerezepten gesteuert.

Laut 7x7 beabsichtigt Ordermed, dieses Jahr durchzustarten und seinen Umsatz von zuletzt 750.000 Euro auf 3,5 Millionen Euro zu vervielfachen. Der Ordermed-Plattform seien aktuell 700 Apotheken angeschlossen, heißt es.

Für Ärzte und Patienten sei der Rezept-Service kostenlos, Apotheker finanzieren die Vermittlung durch einen Monatsbeitrag sowie eine Packungsgebühr. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10796)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »