Ärzte Zeitung, 21.06.2013

Kooperation

UCB beauftragt deutsche Pharmaforscher

BRÜSSEL. Das belgische Pharmaunternehmen UCB hat erneut eine Forschungskooperation mit den beiden Münchener Start-up-Firmen Crelux und 4SC Discovery geschlossen.

Gegenstand der Vereinbarung, deren finanziellen Details nicht bekannt gegeben wurden, sei die Entdeckung niedermolekularer Behandlungsansätze gegen ZNS-Erkrankungen, heißt es in einer Mitteilung von UCB.

Die jüngste Allianz baue "auf früheren erfolgreichen Kooperationen der drei Unternehmen auf". Crelux und 4SC setzen den Angaben zufolge eine mehrstufige integrierte Technologie zur Wirkstofffindung- und -optimierung ein, die vom Hochdurchsatzscreening über Molekül-Modellierung bis hin zur chemischen Synthese reicht. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »