Ärzte Zeitung online, 06.08.2013

GlaxoSmithKline

Pak übernimmt das Ruder in Deutschland

Ex-Manager von AstraZeneca leitet die Unternehmensgeschicke.

MÜNCHEN. Bei der deutschen Tochter des Arzneimittelherstellers GlaxoSmithKline (GSK) hat zum 1. August der koreanischstämmige Arzt Dr. Pak Sang-Jin das Ruder übernommen.

Pak war laut GSK zuletzt Präsident des Koreageschäftes bei AstraZeneca.

Pak folge Dr. Cameron Marshall nach, der in den letzten fünf Jahren die Geschicke des britischen Unternehmens geleitet und zuletzt das Deutschland-Geschäft nach Jahren geprägt von Gesundheitsreformen und politischen Sparmaßnahmen wieder auf Wachstumskurs gebracht habe.

Der 42-jährige Pak wurde laut GSK in Deutschland geboren, wuchs hier auf und absolvierte sein Medizinstudium an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »