Ärzte Zeitung online, 28.08.2013

Unternehmen

Takeda stärkt Präsenz in Südamerika

OSAKA/LIMA. Takeda, nach eigenen Angaben Japans größtes Pharmaunternehmen, stärkt mit der Schaffung einer eigenen Tochtergesellschaft in Peru seine Präsenz in Südamerika.

Wie Takeda mitteilt, gehöre der südamerikanische Pharmamarkt zu den am schnellsten wachsenden weltweit. Allein dieses Jahr solle der peruanische Pharmamarkt um acht Prozent auf ein Volumen von umgerechnet 1,5 Milliarden US-Dollar zulegen.

Die Geschäfte in Peru führe Julio Cesar Acevedo Orrego als Country Manager, der zuvor für Takeda in Kolumbien tätig gewesen sei. (maw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10923)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »