Ärzte Zeitung online, 28.08.2013

Unternehmen

Takeda stärkt Präsenz in Südamerika

OSAKA/LIMA. Takeda, nach eigenen Angaben Japans größtes Pharmaunternehmen, stärkt mit der Schaffung einer eigenen Tochtergesellschaft in Peru seine Präsenz in Südamerika.

Wie Takeda mitteilt, gehöre der südamerikanische Pharmamarkt zu den am schnellsten wachsenden weltweit. Allein dieses Jahr solle der peruanische Pharmamarkt um acht Prozent auf ein Volumen von umgerechnet 1,5 Milliarden US-Dollar zulegen.

Die Geschäfte in Peru führe Julio Cesar Acevedo Orrego als Country Manager, der zuvor für Takeda in Kolumbien tätig gewesen sei. (maw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10797)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »