Ärzte Zeitung online, 28.08.2013

Unternehmen

Takeda stärkt Präsenz in Südamerika

OSAKA/LIMA. Takeda, nach eigenen Angaben Japans größtes Pharmaunternehmen, stärkt mit der Schaffung einer eigenen Tochtergesellschaft in Peru seine Präsenz in Südamerika.

Wie Takeda mitteilt, gehöre der südamerikanische Pharmamarkt zu den am schnellsten wachsenden weltweit. Allein dieses Jahr solle der peruanische Pharmamarkt um acht Prozent auf ein Volumen von umgerechnet 1,5 Milliarden US-Dollar zulegen.

Die Geschäfte in Peru führe Julio Cesar Acevedo Orrego als Country Manager, der zuvor für Takeda in Kolumbien tätig gewesen sei. (maw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10659)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »