Ärzte Zeitung online, 24.09.2013

Erstattungsbeitrag

Einigung bei Cannabis-Extrakt

Bei erneuten Preisverhandlungen über den Cannabis-Extrakt Sativex® haben sich GKV und Hersteller einigen können.

BERLIN. Das Pharmaunternehmen Almirall Hermal hat mit dem GKV-Spitzenverband einen Erstattungbetrag für seinen Cannabis-Extrakt Sativex® vereinbart.

Für das Mittel zur Symptomverbesserung bei MS-bedingter Spastik war im Anschluss an den Nutzenbewertungsbeschluss des GBA im Juni 2012 ein Erstattungsbetrag von der Schiedsstelle festgelegt worden. Dieser betrug rund 40 Prozent des ursprünglichen Herstellerabgabepreises.

Nach ordnungsgemäßer Kündigung des Schiedsspruches durch Almirall zum Juni dieses Jahres, wurden die Preisverhandlungen erneut aufgenommen.

Die Gespräche seien "konstruktiv und fair" verlaufen, ließen Hersteller und GKV-Verband in einer gemeinsamen Mitteilung verlauten.

Beide Seiten seien an einer "Lösung im Sinne der Patienten interessiert" gewesen. Deshalb habe man "schließlich eine Einigung gefunden". Über die genaue Höhe des aktuellen Abschlags wurden keine Angaben gemacht.

Der GBA hatte Sativex® einen Anhaltspunkt für einen geringen Zusatznutzen attestiert. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »