Ärzte Zeitung, 22.10.2013

Mehr Umsatz

Roche kündigt erneut höhere Dividende an

BASEL. Nach den ersten neun Monaten 2013 zeichnet sich für Roche ein weiteres gutes Geschäftsjahr ab. Den Aktionären wird bereits jetzt eine erneute Anhebung der Dividende in Aussicht gestellt.

Von Januar bis Ende September nahm der Konzernumsatz zu konstanten Wechselkursen um sechs Prozent auf 34,9 Milliarden Franken (28,3 Milliarden Euro) zu. 27,2 Milliarden Franken (+7,0 Prozent) entfielen auf das Pharmageschäft.

Mit Diagnostika wurden 7,7 Milliarden Franken (+4,0 Prozent) erlöst. Unter den sieben Blockbuster-Medikamenten, die Roche derzeit hat, erzielten das stärkste Wachstum mit je +13 Prozent der Antikörper Bevacizumab (Avastin®) und das von Roche nur in den USA vertriebene Ranibizumab (Lucentis®). (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10652)
Organisationen
Roche (647)
Wirkstoffe
Bevacizumab (281)
Ranibizumab (96)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »