Ärzte Zeitung, 22.10.2013

Mehr Umsatz

Roche kündigt erneut höhere Dividende an

BASEL. Nach den ersten neun Monaten 2013 zeichnet sich für Roche ein weiteres gutes Geschäftsjahr ab. Den Aktionären wird bereits jetzt eine erneute Anhebung der Dividende in Aussicht gestellt.

Von Januar bis Ende September nahm der Konzernumsatz zu konstanten Wechselkursen um sechs Prozent auf 34,9 Milliarden Franken (28,3 Milliarden Euro) zu. 27,2 Milliarden Franken (+7,0 Prozent) entfielen auf das Pharmageschäft.

Mit Diagnostika wurden 7,7 Milliarden Franken (+4,0 Prozent) erlöst. Unter den sieben Blockbuster-Medikamenten, die Roche derzeit hat, erzielten das stärkste Wachstum mit je +13 Prozent der Antikörper Bevacizumab (Avastin®) und das von Roche nur in den USA vertriebene Ranibizumab (Lucentis®). (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10803)
Organisationen
Roche (656)
Wirkstoffe
Bevacizumab (282)
Ranibizumab (97)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »