Ärzte Zeitung, 04.11.2013

Biogen

Neues MS-Mittel lässt Jahresprognose anheben

BOSTON. Der unerwartet große Markterfolg des neuen MS-Mittels Tecfidera® (Dimethylfumarat) hat Biogen bewogen, seine Umsatz- und Gewinnprognose 2013 anzuheben.

Die Verkäufe sollen um 23 bis 25 Prozent zulegen, der Gewinn pro Aktie 8,65 bis 8,85 Dollar erreichen. Zuvor lautete der Forecast 22 bis 23 Prozent mehr Umsatz und 8,25 bis 8,50 Dollar Gewinn pro Aktie.

Das orale Tecfidera® wurde im März dieses Jahres von der US-Behörde FDA zugelassen. Bis Ende September setzte Biogen damit 478,5 Millionen Dollar um.

Analysten hatten mit weniger gerechnet. In Europa ist das Mittel, dem jährliche Erlöse ab 2016 zwischen drei und fünf Milliarden Dollar zugetraut werden, noch nicht zugelassen.

Eine positive Empfehlung der Zulassungsbehörde EMA liegt aber bereits vor. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »