Ärzte Zeitung, 11.11.2013

Ästhetische Medizin

Merz akquiriert in der Schweiz

FRANKFURT/MAIN. Nur zwei Monate nach der Übernahme des schweizer Anbieters Neocutis kauft Merz Pharma erneut in der Alpenrepublik ein: Für einen nicht genannten Betrag übernimmt das Frankfurter Familienunternehmen die in Genf ansässige Anteis S.A..

Wie Neocutis ist auch Anteis auf die Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Präparaten für das Anwendungsgebiet ästhetische Medizin spezialisiert.

"In weniger als zehn Jahren", heißt es in einer Mitteilung von Merz, habe sich Anteis "als international bedeutender Anbieter injizierbarer Medizinprodukte etabliert."

Anteis habe zahlreiche "innovative und hoch differenzierte Produkte für die ästhetische Medizin entwickelt", darunter seien etwa Falten füllende Gels, resorbierbare Implantate und Gels zur Rehydrierung der Haut. Die Produkte von Anteis seien in über 90 Ländern erhältlich.

Mit dem Zukauf setzt Merz seine Strategie fort, das Geschäftsfeld ästhetische Medizin zu einem Standbein seines Pharmageschäftes auszubauen. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »