Ärzte Zeitung online, 14.11.2013

Drittes Quartal

Rabattschlacht belastet Celesio

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag im dritten Quartal bei 100,4 Millionen Euro.

STUTTGART. Der Pharmahändler Celesio hat die anhaltende Rabattschlacht im deutschen Medikamentenhandel erneut zu spüren bekommen. Hinzu kam ein kräftiger Gegenwind vom starken Euro.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag im dritten Quartal bei 100,4 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

Im Vorjahr waren es 106,2 Millionen Euro gewesen. Der Umsatz schrumpfte von 5,45 Milliarden Euro auf 5,26 Milliarden Euro.

Unterm Strich schrieb das Unternehmen nach Minderheiten wieder einen Gewinn von 34,8 Millionen Euro nach einem Verlust von 5,1 Millionen Euro im Vorjahr.

Allerdings sind in der Vorjahreszahl Sondereffekte wie etwa Abschreibungen auf verkaufte Töchter eingerechnet. (dpa)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10797)
Organisationen
Celesio (146)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Diese Videos sollten Sie unbedingt sehen

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag weiterhin

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »