Ärzte Zeitung online, 14.11.2013

Drittes Quartal

Rabattschlacht belastet Celesio

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag im dritten Quartal bei 100,4 Millionen Euro.

STUTTGART. Der Pharmahändler Celesio hat die anhaltende Rabattschlacht im deutschen Medikamentenhandel erneut zu spüren bekommen. Hinzu kam ein kräftiger Gegenwind vom starken Euro.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag im dritten Quartal bei 100,4 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

Im Vorjahr waren es 106,2 Millionen Euro gewesen. Der Umsatz schrumpfte von 5,45 Milliarden Euro auf 5,26 Milliarden Euro.

Unterm Strich schrieb das Unternehmen nach Minderheiten wieder einen Gewinn von 34,8 Millionen Euro nach einem Verlust von 5,1 Millionen Euro im Vorjahr.

Allerdings sind in der Vorjahreszahl Sondereffekte wie etwa Abschreibungen auf verkaufte Töchter eingerechnet. (dpa)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10659)
Organisationen
Celesio (146)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Partydrogen immer höher dosiert

Wiener Experten schlagen Alarm: Partydrogen wie Ecstasy und Kokain werden nach ihren Erkenntnissen wegen höherer Dosierungen und Reinheit immer gefährlicher. mehr »