Ärzte Zeitung, 06.12.2013

Pharmahandel

McKesson gibt Angebot Celesio ab

STUTTGART. Der US-Pharmagroßhändler McKesson zieht sein Angebot für Celesio trotz Störfeuers durch den Hedgefonds-Investor Singer durch. Die Amerikaner haben am Donnerstag ihr Angebot offiziell vorgelegt. Es läuft bis 9. Januar.

Unverändert werden 23 Euro je Celesio-Titel geboten. Das Gesamtvolumen beläuft sich inklusive des geplanten Rückkaufs von Wandelschuldverschreibungen auf 6,1 Milliarden Euro. Die Mehrheit hat sich McKesson mit dem Kauf der Celesio-Anteile von Haniel schon gesichert.

McKesson will aber 75 Prozent der Anteile einsammeln. Dem Finanzinvestor Paul Singer können derzeit 25,16 Prozent der Stimmrechte zugerechnet werden. (dpa)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10659)
Organisationen
Celesio (146)
McKesson (14)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »