Ärzte Zeitung online, 03.01.2014

Gynäkologie

Jenapharm übernimmt Frauengesundheit von Bayer Vital

Bayer reagiert auf Wandel im Markt und organisiert im Bereich Frauengesundheit um.

LEVERKUSEN/JENA. Zum Jahreswechsel hat Jenapharm den Bereich Frauengesundheit von Bayer Vital übernommen.

Mit diesem Schritt der internen Reorganisation reagiert Bayer nach eigenen Angaben auf den Wandel im Markt und die gesundheitspolitischen Herausforderungen und komplettiert die bereits 2012 begonnene Umorganisation dieses Bereiches.

Die betroffenen Mitarbeiter würden andere Aufgaben in der Bayer Vital GmbH wahrnehmen.

Für Jenapharm, Tochterunternehmen der Bayer Pharma AG und nach Unternehmensangaben Marktführer auf dem Gebiet der Frauengesundheit, bedeute der Schritt, sich künftig in der Frauengesundheit auf die Gebiete Verhütung, Menopause-Management sowie gynäkologische Erkrankungen zu konzentrieren.

Damit verfüge das Unternehmen über ein ganzheitliches Portfolio moderner gynäkologischer Präparate, wie es heißt. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »