Ärzte Zeitung, 20.01.2014

Plus 16 Prozent

Rekordumsatz für Hevert

NUSSBAUM. Der mittelständische Hersteller von Arzneimitteln der Alternativmedizin Hevert hat 2013 einen Umsatzrekord erzielt.

Mit 20 Millionen Euro erwirtschaftete das Familienunternehmen eigenen Angaben zufolge knapp 16 Prozent mehr als im Vorjahr.

"Vor allem der Umsatz unserer Vitaminprodukte hat zu dieser großartigen Entwicklung beigetragen", ließ Geschäftsführer Mathias Hevert verlauten. Die Verkäufe allein dieses Sortiments hätten sich um 44 Prozent verbessert.

Ein weiterer Wachstumstreiber seien Homöopathika gewesen. Dieses Jahr soll die Expansion ins Ausland forciert werden. Unmittelbar steht die Einführung zweier Homöopathika in der Ukraine an. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »