Ärzte Zeitung online, 23.01.2014

Übernahme: Actavis Deutschland geht an indische Aurobindo

DUBLIN/HYDERABAD. Der Generikakonzern Actavis zieht sich aus Deutschland zurück: Mit dem indische Pharmaunternehmen Aurobindo sei vereinbart worden, dass dieses die Actavis-Geschäfte in sieben europäischen Märkten übernimmt.

Neben der deutschen Landesgesellschaft in München sind davon die Landesgesellschaften in Frankreich, Italien, Spanien, Belgien, Portugal und den Niederlanden betroffen. Finanzielle Details der Transaktion wurden nicht veröffentlicht.

Der Deal umfasse Produktrechte, Zulassungen und Lizenzen sowie die regionalen Infrastrukturen von Actavis, heißt es in einer Mitteilung. Darüber hinaus will Actavis mit Aurobindo eine langfristig angelegte Einkaufs- und Logistik-Kooperation eingehen. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10803)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »