Ärzte Zeitung online, 23.01.2014

Geschäftsjahr 2013

Stada macht Rekordumsatz

BAD VILBEL. Erstmals in seiner Unternehmensgeschichte hat der Arzneimittelhersteller Stada mehr als zwei Milliarden Euro Umsatz gemacht. Man habe die Schwelle im Geschäftsjahr 2013 überschritten, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Bad Vilbel bei Frankfurt ma Main auf Grundlage vorläufiger Zahlen mit.

Im Jahr 2012 hatte das Unternehmen noch 1,8 Milliarden Euro umgesetzt. Firmenchef Hartmut Retzlaff sah seine strategische Ausrichtung der Internationalisierung und der Stärkung eigener Markenartikel als bestätigt an.

Vor allem die Marktregionen Osteuropa/frühere GUS-Staaten sowie Asien/Pazifik hätten zum Wachstum beigetragen. Endgültige Zahlen will Stada am 27. März vorlegen. (dpa)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10649)
Personen
Hartmut Retzlaff (49)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »