Ärzte Zeitung, 05.02.2014

Verlängert

Bayer forscht weitere fünf Jahre mit dem DKFZ

LEVERKUSEN/HEIDELBERG. Bayer Healthcare, die Pharmasparte der Bayer AG, hat ihre Zusammenarbeit mit dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) um weitere fünf Jahre verlängert.

In dieser Zeit wollen beide Partner bis zu 30 Millionen Euro investieren, um neue Ansatzpunkte für die Krebstherapie zu entwickeln.

Bayer und das DKFZ unterhalten bereits seit 2009 eine Forschungsallianz. Daraus resultierten 20 aktuell noch laufende Projekte, zwölf davon hätten "wichtige Meilensteine erreicht", heißt es in einer Mitteilung.

Drei Projekte seien von Bayer exklusiv einlizenziert worden. Und zwei Projekte seien schon soweit gediehen, dass man daran arbeite, Wirkstoffkandidaten für klinische Tests zu identifizieren. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »