Ärzte Zeitung online, 18.03.2014

Celesio

Gewinn und Umsatz geschrumpft

Die Celesio AG hat ihre Geschäftszahlen für 2013 vorgelegt: Umsatz und Gewinn gingen zurück - liegen aber im Rahmen der Erwartungen

STUTTGART. Der erst vor kurzem vom US-Konzern McKesson übernommene Pharmahändler Celesio hat 2013 die anhaltende Rabattschlacht im deutschen Medikamentenhandel zu spüren bekommen. Auch der starke Euro belastete das Unternehmen.

Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) sowie Sonderposten sei um 4,8 Prozent auf 423,6 Millionen Euro gesunken, teilte die im MDax notierte Gesellschaft am Dienstag in Stuttgart mit. Damit erfüllte Celesio sein erst Mitte August gesenktes Ergebnisziel.

Der Umsatz schrumpfte um 3,9 Prozent auf 21,4 Milliarden Euro. Unterm Strich schrieb das Unternehmen einen Gewinn von 166,4 Millionen Euro. Im Vorjahr hatte ein Verlust von 149,0 Millionen Euro zu Buche gestanden - in diesem Zeitraum sind allerdings Sondereffekte wie etwa Abschreibungen auf verkaufte Töchter eingerechnet. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »