Ärzte Zeitung online, 18.03.2014

Celesio

Gewinn und Umsatz geschrumpft

Die Celesio AG hat ihre Geschäftszahlen für 2013 vorgelegt: Umsatz und Gewinn gingen zurück - liegen aber im Rahmen der Erwartungen

STUTTGART. Der erst vor kurzem vom US-Konzern McKesson übernommene Pharmahändler Celesio hat 2013 die anhaltende Rabattschlacht im deutschen Medikamentenhandel zu spüren bekommen. Auch der starke Euro belastete das Unternehmen.

Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) sowie Sonderposten sei um 4,8 Prozent auf 423,6 Millionen Euro gesunken, teilte die im MDax notierte Gesellschaft am Dienstag in Stuttgart mit. Damit erfüllte Celesio sein erst Mitte August gesenktes Ergebnisziel.

Der Umsatz schrumpfte um 3,9 Prozent auf 21,4 Milliarden Euro. Unterm Strich schrieb das Unternehmen einen Gewinn von 166,4 Millionen Euro. Im Vorjahr hatte ein Verlust von 149,0 Millionen Euro zu Buche gestanden - in diesem Zeitraum sind allerdings Sondereffekte wie etwa Abschreibungen auf verkaufte Töchter eingerechnet. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »