Ärzte Zeitung, 28.04.2014

Celecoxib

Patentstreit zwischen Pfizer und Actavis beigelegt

DUBLIN. Actavis hat einen Patentstreit mit Pfizer wegen eines Generikums für den Cox2-Hemmer Celebrex® (Celecoxib) beigelegt.

Wie Actavis am Donnerstag mitteilte, hat Pfizer eingewilligt, dass Actavis ab Dezember dieses Jahres, unter bestimmten Umständen auch früher, einen Celebrex®-Nachahmer in den US-Markt bringen darf. Weitere Details der Vereinbarung wurden nicht veröffentlicht.

Aktuell befindet sich das Celecoxib-Generikum noch im Zulassungsverfahren. Nach eigenem Bekunden ist Actavis das erste Unternehmen, das Pfizers Original angreift und demnach ein halbes Jahr Marktexklusivität für seine Celebrex-Version beanspruchen kann.

Celecoxib® brachte 2013 im US-Markt rund 2,2 Milliarden Dollar Umsatz. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10646)
Organisationen
Pfizer (1347)
Wirkstoffe
Celecoxib (106)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »