Ärzte Zeitung, 07.05.2014

Gewinnrückgang

Pfizer hadert mit früheren Kassenschlagern

NEW YORK. Das US-Pharmaunternehmen Pfizer muss während seines gegenwärtigen, milliardenschweren Übernahmeversuches des britischen Wettbewerbers AstraZeneca einen deutlichen Gewinnrückgang verkraften.

Unter dem Strich sei der Überschuss im ersten Quartal um 15 Prozent auf 2,3 Milliarden Dollar gefallen, wie Pfizer Anfang der Woche in New York mitteilte.

Zusätzlich zu dem Umsatzrückgang für ehemalige Kassenschlager wie den Blutfettsenker Lipitor® (Atorvastatin) machten Währungseffekte dem Unternehmen zu schaffen.

Insgesamt sank der Umsatz um neun Prozent auf rund 11,4 Milliarden Dollar. Pfizer-Chef Ian Read bekräftigte aber die Erwartungen für 2014. (dpa)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10653)
Organisationen
AstraZeneca (438)
Pfizer (1347)
Wirkstoffe
Atorvastatin (258)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »