Ärzte Zeitung online, 13.05.2014

Übernahme

Riemser expandiert in Frankreich

GREIFSWALD. Die mittelständische Riemser Pharma GmbH übernimmt das französische Pharmaunternehmen Keocyt. Die 2007 von zwei einstigen Pfizer-Mitarbeitern in Paris gegründete Firma vermarktet Krebsmittel und Antiepileptika.

Finanzielle Details der Übernahme wurden nicht genannt. Der Erwerb von Keocyt sei ein "Meilenstein zur Stärkung unserer europäischen Wachstumsstrategie", ließ Riemser-Chef Dr. Kai Deusch verlauten.

Keocyt ermögliche Riemser eine Ergänzung des onkologischen Produktportfolios und biete zudem die Möglichkeit, Nischenmärkte in der Neurologie zu erschließen. Deusch kündigte weitere Akquisition "von Unternehmen mit etablierten Produkten und hoher Vermarktungskompetenz" an. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10474)
Organisationen
Riemser Pharma (5)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »