Ärzte Zeitung online, 13.05.2014

Übernahme

Riemser expandiert in Frankreich

GREIFSWALD. Die mittelständische Riemser Pharma GmbH übernimmt das französische Pharmaunternehmen Keocyt. Die 2007 von zwei einstigen Pfizer-Mitarbeitern in Paris gegründete Firma vermarktet Krebsmittel und Antiepileptika.

Finanzielle Details der Übernahme wurden nicht genannt. Der Erwerb von Keocyt sei ein "Meilenstein zur Stärkung unserer europäischen Wachstumsstrategie", ließ Riemser-Chef Dr. Kai Deusch verlauten.

Keocyt ermögliche Riemser eine Ergänzung des onkologischen Produktportfolios und biete zudem die Möglichkeit, Nischenmärkte in der Neurologie zu erschließen. Deusch kündigte weitere Akquisition "von Unternehmen mit etablierten Produkten und hoher Vermarktungskompetenz" an. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10923)
Organisationen
Riemser Pharma (5)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »