Ärzte Zeitung, 03.06.2014

Übernahme

Roche erwirbt neue Technik zur DNA-Sequenzierung

BASEL. Roche übernimmt für zunächst 125 Millionen Dollar die private kalifornische Genia Technologies. Genia arbeitet laut Roche an der Entwicklung einer halbleiterbasierten Technik zur DNA-Sequenzierung. Zusätzliche erfolgsabhängige Zahlungen an die Genia-Eigner können sich auf bis zu 225 Millionen US-Dollar addieren, teilte Roche am Montag mit.

Genias Plattform habe das Potenzial, die Kosten für die Gen-Sequenzierung zu senken und gleichzeitig deren Geschwindigkeit und Empfindlichkeit zu verbessern.

"Die Übernahme von Genia ist ein weiterer Schritt für Roche, eine Technologie auf den Markt zu bringen, die bisherige Verfahren ersetzen könnte", so Roland Diggelmann, COO von Roche Diagnostics. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10646)
Gentechnik (2103)
Organisationen
Roche (647)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »