Ärzte Zeitung, 20.06.2014

MSD

Krebskandidat zurück an Endocyte

WEST LAFAYETTE. Das US-Unternehmen Endocyte hat von Merck & Co. (in Europa: MSD) die weltweiten Rechte in sämtlichen Indikationen an Vintafolid (Vynfinit®) zurückerhalten. Wie Endocyte am Dienstag mitteilte, basiert die Entscheidung MSDs auf einer umfassenden Portfoliobewertung.

Vintafolid wird in mehreren Krebs-Anwendungen getestet. Am weitesten fortgeschritten sind Studien zur Behandlung von Patientinnen, die unter einem Folatrezeptor-positiven, platinresistenten Eierstockkrebs leiden.

In dieser Indikation wurde Vintafolid erst vor Kurzem von einem Fachausschuss der europäischen Arzneimittelbehörde EMA zur Zulassung empfohlen. Endocyte will den Krebs-Kandidaten nun zunächst alleine weiterentwickeln. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10797)
Krebs (10154)
Organisationen
Merck & (120)
Krankheiten
Krebs (5012)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Diese Videos sollten Sie unbedingt sehen

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag weiterhin

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »