Ärzte Zeitung, 30.06.2014

Ultraschall

Merz meldet größten Zukauf seiner Firmengeschichte

FRANKFURT/MAIN. Der mittelständische Pharmahersteller Merz hat mit den Eignern der privaten amerikanischen Ulthera Incorporation eine verbindliche Übernahmevereinbarung getroffen.

Ulthera vermarktet Ultraschall-Geräte, mit denen sich Augenbrauen, Hals und Dekolletee nicht-operativ liften lassen. "Mit Bar- und Meilensteinzahlungen von bis zu 600 Millionen Dollar ist diese Akquisition die größte in der Geschichte von Merz", teilte das Unternehmen am Freitag mit.

Ulthera wurde 2004 mit Venture Capital gegründet. Dieses Jahr setzt das in Mesa im US-Bundesstaat Arizona ansässige Unternehmen voraussichtlich mehr als 100 Millionen Dollar um. Die Transaktion soll im 3. Quartal 2014 abgeschlossen sein. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10796)
Organisationen
Venture Capital (22)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »