Ärzte Zeitung, 03.07.2014

USA

Erstes Rx-Medikament erhält Koscher-Stempel

NEW YORK. Pfizers Orphan Drug Elelyso™ (Taliglucerase alfa) wurde von der Orthodox Union als koscher zertifiziert.

Die amerikanische Dachorganisation orthodox-jüdischer Gemeinden und Organisationen habe damit erstmals einem verschreibungspflichtigen Medikament bestätigt, den mosaischen Speisegesetzen zu entsprechen, heißt es.

Taliglucerase alfa sei das erste von der FDA zugelassene rekombinante therapeutische Protein, das mittels pflanzlicher Zellen produziert wird. Entwicklungspartner für das Mittel gegen Morbus Gaucher war die israelische Biotechfirma Protalix.

Die Orthodox Union hat weltweit bereits über 400.000 Produkte mit ihrem Koscher-Stempel versehen. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »