Ärzte Zeitung, 18.07.2014

Trotz Generika

Novartis bestätigt Jahresprognose

BASEL. Trotz generischen Wettbewerbs für den Blutdrucksenker Diovan® (Valsartan) seit Anfang Juli in den USA hat Novartis am Donnerstag seine Gesamtjahresprognose für 2014 bestätigt.

Weiterhin wird mit einem niedrigen bis mittleren einstelligen Umsatzplus gerechnet und einem mittleren bis hohen einstelligen Zuwachs des operativen Gewinns im Kerngeschäft. Für die ersten sechs Monate dieses Jahres meldet Novartis zwei Prozent Umsatzverbesserung (auf 28,7 Milliarden Dollar) sowie mit 6,6 Milliarden Dollar 14 Prozent Wachstum des operativen Gewinns.

Profitiert habe man unter anderem von anhaltenden Maßnahmen zur Produktivitätssteigerung sowie der Nachfrage nach jüngeren Innovationen, heißt es. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10926)
Organisationen
Novartis (1517)
Wirkstoffe
Valsartan (183)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »