Ärzte Zeitung, 18.07.2014

Trotz Generika

Novartis bestätigt Jahresprognose

BASEL. Trotz generischen Wettbewerbs für den Blutdrucksenker Diovan® (Valsartan) seit Anfang Juli in den USA hat Novartis am Donnerstag seine Gesamtjahresprognose für 2014 bestätigt.

Weiterhin wird mit einem niedrigen bis mittleren einstelligen Umsatzplus gerechnet und einem mittleren bis hohen einstelligen Zuwachs des operativen Gewinns im Kerngeschäft. Für die ersten sechs Monate dieses Jahres meldet Novartis zwei Prozent Umsatzverbesserung (auf 28,7 Milliarden Dollar) sowie mit 6,6 Milliarden Dollar 14 Prozent Wachstum des operativen Gewinns.

Profitiert habe man unter anderem von anhaltenden Maßnahmen zur Produktivitätssteigerung sowie der Nachfrage nach jüngeren Innovationen, heißt es. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10650)
Organisationen
Novartis (1492)
Wirkstoffe
Valsartan (174)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »