Ärzte Zeitung App, 18.09.2014

Umsatz

Biosyn profitiert von Auslandsnachfrage

FELLBACH. Biosyn nutzt seine Chancen im Export: 2013 nahm der Umsatz des in Fellbach bei Stuttgart ansässigen Pharma-Mittelständlers um acht Prozent auf 13 Millionen Euro zu.

Der Export habe 44 Prozent zum Gesamtumsatz beigetragen, heißt es. Dieses Jahr bewege sich der Exportanteil bereits "auf die 70-Prozent-Marke zu".

Der Betriebsgewinn verbesserte sich um 54 Prozent auf 1,3 Millionen Euro. Die 1984 gegründete Biosyn sieht sich heute als "Weltmarktführer bei Selen-Injektionsarzneimitteln".

Ein weiteres wichtiges Produkt ist Immunocyanin, ein Protein aus der Lymphe einer Meeresschnecke, das als Therapeutikum gegen Blasenkrebs sowie als Trägermolekül für therapeutische Impfstoffe dient. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10646)
Krankheiten
Blasen-Karzinom (145)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »