Ärzte Zeitung App, 18.09.2014

Umsatz

Biosyn profitiert von Auslandsnachfrage

FELLBACH. Biosyn nutzt seine Chancen im Export: 2013 nahm der Umsatz des in Fellbach bei Stuttgart ansässigen Pharma-Mittelständlers um acht Prozent auf 13 Millionen Euro zu.

Der Export habe 44 Prozent zum Gesamtumsatz beigetragen, heißt es. Dieses Jahr bewege sich der Exportanteil bereits "auf die 70-Prozent-Marke zu".

Der Betriebsgewinn verbesserte sich um 54 Prozent auf 1,3 Millionen Euro. Die 1984 gegründete Biosyn sieht sich heute als "Weltmarktführer bei Selen-Injektionsarzneimitteln".

Ein weiteres wichtiges Produkt ist Immunocyanin, ein Protein aus der Lymphe einer Meeresschnecke, das als Therapeutikum gegen Blasenkrebs sowie als Trägermolekül für therapeutische Impfstoffe dient. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10923)
Krankheiten
Blasen-Karzinom (149)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »