Ärzte Zeitung, 19.09.2014

Unternehmen

CSL Behring erweitert Kapazitäten in Marburg

MARBURG. Das Marburger Pharmaunternehmen CSL Behring hat 40 Millionen Euro in einen neuen Gebäudekomplex mit Laboren, Büros, Werkstätten und einem Casino investiert.

Der Neubau wurde vergangenen Freitag offiziell in Betrieb genommen. In dem dreistöckigen Laborgebäude mit 12.000 Quadratmetern werden künftig die bislang auf sechs Standorte verteilten 180 Mitarbeiter der Qualitätskontrolle und des technischen Services arbeiten.

Der Bau ist der sichtbarste Teil der umfangreichen Investitionen, mit denen CSL seine Produktionskapazität für Medikamente gegen Gerinnungsstörungen erhöht.

CSL Behring ist einer der größten Arbeitgeber in Marburg und weltweit einer der großen Anbieter von Blutermedikamenten. (coo)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »