Ärzte Zeitung, 20.10.2014

vfa

Berlin bleibt attraktiv für Pharmafirmen

Die Pharmaindustrie zählt nach wie vor zu den großen Playern in Berlin, auch wenn die Investitionen der Branche im Vorjahresvergleich stark gesunken sind.

BERLIN. "Berlin ist und bleibt ein wesentlicher Pharmastandort für Deutschland", konstatierte die Geschäftsführerin des Verbands Forschender Arzneimittelhersteller (vfa), Birgit Fischer bei einem Pressetermin Mitte voriger Woche in Berlin.

Im Vorjahresvergleich zu 2012 habe das Bundesland seine Position in der Riege der Pharmastandorte Deutschlands halten können, ergänzte Dr. Jasmina Kirchhoff vom Institut der deutschen Wirtschaft.

Mit einem Pharmaumsatz von rund 6,3 Milliarden Euro lag Berlin 2013 an dritter Stelle hinter Hessen und Baden-Württemberg. 2012 betrug der Umsatz rund sechs Milliarden Euro.

Jeder siebte Euro wird in Berlin im Pharmamarkt erwirtschaftet, jeder Zehnte ist in der Pharmabranche beschäftigt. Die forschenden Pharma-Unternehmen trugen 2013 mit fast 3,3 Milliarden Euro den größten Anteil (18 Prozent) an Berlins gesamter Industrieproduktion.

Eine "leichte Trendwende", die allerdings kein Grund zur Beunruhigung sei, zeichnet sich hingegen bei Beschäftigung und Investitionen ab, so Kirchhoff. Die Anzahl der Beschäftigten in der gesamten Branche sank zuletzt im Jahresvergleich um 2,5 Prozent auf knapp neun Millionen.

Bei den forschenden Pharmafirmen in der Hauptstadt ging die Anzahl der Beschäftigten sogar um 4,7 Prozent zurück. 2012 investierten die 22 Pharmabetriebe am Standort Berlin 73 Millionen Euro - 20 Prozent weniger als 2011. Zahlen für 2013 liegen hierzu noch nicht vor. (mam)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »