Ärzte Zeitung App, 28.10.2014

Hessen

Fresenius Medical Care kauft Herzkatheterlabore

BAD HOMBURG. Fresenius Medical Care (FMC), die Dialyse-Sparte des HealthcareKonzerns Fresenius, übernimmt National Cardiovascular Partners (NCP). NCP, laut Fresenius einer der großen Anbieter ambulanter kardiovaskulärer Therapien in den USA, arbeite mit über 200 Fachärzten zusammen und betreibe 21 Herzkatheterlabore in sechs Bundesstaaten.

Fresenius rechne damit, dass NCP im Geschäftsjahr 2015 mehr als 200 Millionen Dollar umsetzt. Da viele Patienten mit Nierenversagen "fast immer auch an Herz-Kreislauf-Erkrankungen" litten, könne FMC durch die Übernahme von NCP sein Behandlungsspektrum erweitern "und die Behandlungsergebnisse für eine große Zahl von Patienten verbessern". (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »