Ärzte Zeitung App, 28.10.2014

Hessen

Fresenius Medical Care kauft Herzkatheterlabore

BAD HOMBURG. Fresenius Medical Care (FMC), die Dialyse-Sparte des HealthcareKonzerns Fresenius, übernimmt National Cardiovascular Partners (NCP). NCP, laut Fresenius einer der großen Anbieter ambulanter kardiovaskulärer Therapien in den USA, arbeite mit über 200 Fachärzten zusammen und betreibe 21 Herzkatheterlabore in sechs Bundesstaaten.

Fresenius rechne damit, dass NCP im Geschäftsjahr 2015 mehr als 200 Millionen Dollar umsetzt. Da viele Patienten mit Nierenversagen "fast immer auch an Herz-Kreislauf-Erkrankungen" litten, könne FMC durch die Übernahme von NCP sein Behandlungsspektrum erweitern "und die Behandlungsergebnisse für eine große Zahl von Patienten verbessern". (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »