Ärzte Zeitung App, 30.10.2014

Frankreich

Sanofi trennt sich von Vorstandschef Viehbacher

PARIS. Das französische Pharmaunternehmen Sanofi hat sich überraschend von seinem Vorstandsvorsitzenden Chris Viehbacher getrennt. Der Verwaltungsrat danke Viehbacher für seine Arbeit in den zurückliegenden sechs Jahren, teilte Sanofi am Mittwoch mit.

Die weitere Entwicklung Sanofis benötige ein Management, das stärker Talente fördere, umsetzungsorientiert sei und eng mit dem Verwaltungsrat kooperiere, heißt es. Bis ein neuer CEO gefunden ist, soll Verwaltungsratschef Serge Weinberg interimsweise die operative Leitung des Konzerns übernehmen.

Berichten zufolge soll Viehbacher über eine eigenmächtige Initiative zum Verkauf eines milliardenschweren Arzneimittel-Paketes gestolpert sein. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »