Ärzte Zeitung App, 30.10.2014

Frankreich

Sanofi trennt sich von Vorstandschef Viehbacher

PARIS. Das französische Pharmaunternehmen Sanofi hat sich überraschend von seinem Vorstandsvorsitzenden Chris Viehbacher getrennt. Der Verwaltungsrat danke Viehbacher für seine Arbeit in den zurückliegenden sechs Jahren, teilte Sanofi am Mittwoch mit.

Die weitere Entwicklung Sanofis benötige ein Management, das stärker Talente fördere, umsetzungsorientiert sei und eng mit dem Verwaltungsrat kooperiere, heißt es. Bis ein neuer CEO gefunden ist, soll Verwaltungsratschef Serge Weinberg interimsweise die operative Leitung des Konzerns übernehmen.

Berichten zufolge soll Viehbacher über eine eigenmächtige Initiative zum Verkauf eines milliardenschweren Arzneimittel-Paketes gestolpert sein. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »