Ärzte Zeitung App, 30.10.2014

Krebsforschung

Quiagen entwickelt Diagnostika für Astellas

HILDEN. Der Biotechdienstleister Qiagen wird für das japanische Pharmaunternehmen Astellas therapiebegleitende Diagnostika entwickeln. Eine entsprechende Vereinbarung wurde am Mittwoch bekannt gegeben.

Die Zusammenarbeit sei nicht auf bestimmte Technologieplattformen beschränkt, heißt es. Astellas könne "damit auf Qiagens gesamte Entwicklungskompetenz zurückgreifen".

Zunächst sollen Diagnostika für zwei Krebswirkstoffe von Astellas erarbeitet werden, die sich in frühen klinischen Studien befinden. Dabei handelt es sich um den Fibroblasten-Wachstumsfaktorrezeptor-Hemmer ASP5878 sowie um ASP8273, einen Hemmer des epidermalen Wachstumsfaktorrezeptors (EGFR). (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »