Ärzte Zeitung App, 30.10.2014

USA

Pfizer senkt nach 3. Quartal Umsatzprognose 2014

NEW YORK. Beim US-Pharmakonzern Pfizer laufen die Geschäfte weiter schleppend. Der Umsatz fiel im dritten Quartal um zwei Prozent zum Vorjahreszeitraum auf 12,4 Milliarden US-Dollar (9,8 Milliarden Euro). Pfizer kämpft weiterhin mit wachsender Konkurrenz durch Generikaanbieter.

Davon sind große Produkte wie etwa Lipitor® (Atorvastatin) oder Viagra® (Sildenafil) betroffen.

Der Ausblick für das Gesamtjahr wurde abgesenkt, die Umsatzprognose liegt nun mit 49,7 Milliarden Dollar eine Milliarde tiefer als zuletzt. Den Nettogewinn konnte Pfizer von Juli bis September dank geringerer Restrukturierungskosten und Abschreibungen um drei Prozent auf 2,7 Milliarden Dollar verbessern. (dpa/cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10923)
Organisationen
Pfizer (1364)
Wirkstoffe
Atorvastatin (260)
Sildenafil (186)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »