Ärzte Zeitung App, 30.10.2014

USA

Pfizer senkt nach 3. Quartal Umsatzprognose 2014

NEW YORK. Beim US-Pharmakonzern Pfizer laufen die Geschäfte weiter schleppend. Der Umsatz fiel im dritten Quartal um zwei Prozent zum Vorjahreszeitraum auf 12,4 Milliarden US-Dollar (9,8 Milliarden Euro). Pfizer kämpft weiterhin mit wachsender Konkurrenz durch Generikaanbieter.

Davon sind große Produkte wie etwa Lipitor® (Atorvastatin) oder Viagra® (Sildenafil) betroffen.

Der Ausblick für das Gesamtjahr wurde abgesenkt, die Umsatzprognose liegt nun mit 49,7 Milliarden Dollar eine Milliarde tiefer als zuletzt. Den Nettogewinn konnte Pfizer von Juli bis September dank geringerer Restrukturierungskosten und Abschreibungen um drei Prozent auf 2,7 Milliarden Dollar verbessern. (dpa/cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10787)
Organisationen
Pfizer (1357)
Wirkstoffe
Atorvastatin (260)
Sildenafil (185)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »